IMU - Inertiale Messeinheit

Die EF2000-IMU ist eine quadruplex redundante Inertiale Messeinheit, die für die Flugregelung im EuroFighter entwickelt wurde. Als Inertiale Messeinheit ist sie der einzige Sensor, der die Bewegungen des aerodynamisch instabilen Flugzeugs EF2000 unterbrechungsfrei misst und dem Flugregler über eine STANAG 3838 Schnittstelle zuführt. Im Flugregler werden die von der EF2000-IMU gelieferten Daten in den Control Laws verarbeitet und den Aktuatoren des Flugzeugs zugeführt. Durch diesen geschlossenen Regelkreis, an dem die EF2000-IMU stets mitwirkt, wird eine Stabilisierung des Flugs erreicht, der einerseits eine extreme Agilität ermöglicht und andererseits ein Höchstmaß an Leistungsfähigkeit des Flugzeugs bis in die Nähe der Fluggrenzen (edge of flight envelope) bewirkt.

Die Funktionen der EF2000-IMU sind:

  • Kontinuierliche inertiale Messung von Drehraten und Beschleunigungen
  • Autonomes Redundanzmanagement mit höchster Zuverlässigkeit (10^-7)
  • Berechnung von Lagewinkeln und Richtung
  • Autonome Nordausrichtung beim Start
  • Berechnung von Luftdaten in zwei unterschiedlichen Modi. Bei Verfügbarkeit der direkt gemessenen Luftdaten werden diese mit Hilfe der inertialen Messdaten gefiltert. Bei Ausfall der direkten Luftdaten übernimmt die EF2000-IMU die Propagation dieser Daten auf inertialer Basis.
  • Kontinuierliche Eigenüberwachung aller Funktionen mit Indikation an den Flugregler
  • Ausgelegt für militärische Umweltbedingen. Mechanische, thermische, elektromagnetische und nukleare Robustheit der höchsten Kategorie
  • Diagnose der fehlerhaften Module
  • Speicherung von operationellen Daten und von Diagnosedaten
  • Modularer Aufbau mit unabhängiger Zugänglichkeit zu den einzelnen Modulen

 

Sie benötigen weitere Informationen? Bitte schreiben Sie uns...